Die Welt dreht sich weiter

Jung und naiv

Bloggen finde ich irgendwie albern, dennoch habe ich vor knapp neun Jahren WordPress installiert und einfach mal losgelegt. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es damals vor allem zwei Motivationen:

  1. Ein bisschen bei den coolen Leuten mit ihren “Exploits” und “Vulnerabilities” mitmischen
  2. Über meine Erfahrungen im Bereich Ausbildung/Fachinformatiker zu berichten

Hinterher ist man immer schlauer, und natürlich weiß ich, dass die uralten Posts mit den XSS-, LFI-, RFI- und SQL-Injection-“Lücken” total Banane sind. Wer sich ernsthaft im Bereich IT-Security tummelt, gibt sich nur ungerne mit diesen Web-Geschichten ab und lächelt über meine damaligen Versuche, “echte” Sicherheitslücken zu finden.

Damals fand ich es unglaublich spannend, die bekannten CMS-Systeme samt ihrer Addons (aber auch bekannte Dienste, wie Omegle oder Facebook) aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Mit nur wenigen Kniffen kann man bei Webseiten manchmal interessante Dinge sehen, und selbstverständlich hatte es sich damals angeboten, entsprechende Tools zu schreiben und zu veröffentlichen. Wenn ich mir diese Blog-Posts, Findings und Tools heute ansehe, muss ich selbst ein wenig schmunzeln. Aber in gewissen Teilen ist es sicher normal, dass eine Entwicklung stattfindet: In jungen Jahren ist man schnell von neuen Themen begeistert und will seine Findings mit dem Rest der Welt teilen. Und immerhin, die ein oder andere CVE trägt ja auch meinen Namen, wobei ich nicht stolz, sondern eher amüsiert bin 🙂

 

Irgendwann verlor ich das Interesse, so dass der Blog vor allem als Notizblock diente: Meinungen/Hoffnungen zu IT-Themen oder auch Games, technische Code-Snippets sowie Cheat-Sheets wurden nach und nach hier abgelegt.

Nichts davon ist von großer Substanz gewesen, so dass ich ich eigentlich die gesamte Historie löschen könnte. Ich würde diesen Blog gerne weiterführen und dabei nicht aus den Augen verlieren, woher er ursprünglich kommt. Daher macht es in meinen Augen Sinn, als Teil der Entwicklung (des Blogs) die alten Inhalte vorerst stehen zu lassen.

 

Wie es nun weiter gehen könnte

Wen’s interessiert: Mittlerweile habe ich ja doch ein bisschen was gelernt und gesehen, daher würde ich gerne vor allem Blog-Posts nutzen, um gewonnenes Wissen zu reflektieren und/oder weiter zu geben. Meist auf Deutsch, manchmal auf Englisch. Neben dem zu erwarteten Thema IT werde ich auch ab und an etwas über mein neues Hobby, der Astrofotografie, schreiben.

 

Wie immer gilt: Wer Anregungen oder Fragen hat, darf gerne jederzeit auf mich zukommen. Mich selbst und diesen Blog hier nehme ich aber nicht allzu ernst, daher solltet ihr das bitte auch nicht tun.

Cheers!